1416
15

Loreley

William Turner Route - Standort 15: Blick zur Loreley und Burg Katz
Loreley (Aquarell 1817) © The Trustees of the British Museum
  • William Turner Route - Standort 15: Blick zur Loreley und Burg Katz
  • (1) (2) The Lorelei, Drawn Travelling Downstream towards It; (3) ?The Lorelei; (4) Storm over the Hills at Peterspay; (5) The Marxburg and Braubach Church from the Rhine 1817 by Joseph Mallord William Turner 1775-1851
  • Am Ende des Treidelweges; Blick zur Loreley und Burg Katz
Installation ist umgesetzt

Am Ende des Treidelweges; Blick zur Loreley und Burg Katz

Turner skizziert diese weitere Ansicht mit Blick in Richtung Loreley und Burg Katz. Das Aquarell gilt als Turners interessanteste seiner sieben Loreley-Darstellungen. Der dunkle Fels wirft seine Schatten auf die Salmfischer und symbolisiert so die Gefahr, die von dem sagenumwobenen Loreleyfelsen ausgeht. Im Hintergrund ist der sichere Hafen von St. Goarshausen in Sicht, auf den die letzten Strahlen der untergehenden Sonne durch die Wolken fallen. Durch die Andeutung von St. Goarshausen und Burg Katz im Hintergrund erhält das Aquarell eine wunderbare Tiefe.


Aquarell, 1817
Medium: Wasserfarbe auf laviertem Papier
Größe: 197 x 309 mm
Sammlung: The British Museum; Turner Worldwide
Referenz: TW0414; Wilton 684

Tipps

Der Flussabschnitt an der Loreley zählte lange zu den gefährlichsten Passagen des Rheins. Heute kann er jedoch gefahrlos auf einem der zahlreichen Ausflugsschiffe genossen werden.

Tipps

Wandern: Der RheinBurgenWeg ist über einen Zuweg in ca. 20 Minuten erreichbar.

Installation ist umgesetzt
Anfahrt

Adresse: Fußweg am Rhein, St. Goar – An der Loreley

Standort: am südlichen Anfang des Fußweges entlang des Rheins

ÖPNV: Bushaltestelle »Loreleyblick«, St. Goar: ca. 9 Minuten Fußweg

Mit dem Rad: In unmittelbarer Nähe des Rheinradweges – direkt am Fuße der kleinen Rampe, die zum Fußweg entlang des Rheins führt

Parken: Parkmöglichkeiten finden Sie in der Nähe der südlichen Ortseinfahrt. Von hier ca. 1 Minute Fußweg