1719
18

Pfalz bei Kaub

Pfalz bei Kaub (Aquarell 1817)/ Private Collection / Photo © Agnew's, London / Bridgeman Images
  • William Turner - Standort 18: Pfalz bei Kaub
  • Joseph Mallord William Turner; (1) View downstream to the Schönburg, Oberwesel, the Pfalz, Kaub and Burg Gutenfels; (2) View downstream, from closer to the Pfalz; (3) View upstream at the Bend above Braubach, Looking Towards Osterspay, with Travellers on the Road and a Rainbow 1817
  • Joseph Mallord William Turner; Views downstream: (1) to the Schönburg; (2) closer to the Pfalz; Views upstream: (3) at the Bend above Braubach, with Travellers and a Rainbow; (4) towards Peterspay, with Figures and a Boat; (5) The Pfalz, from between its Island and the East Bank 18
  • (1) The Pfalz, Kaub and Burg Gutenfels, Looking Downstream from the West Bank; (2) View Looking Downstream from the West Bank to Burg Sooneck, Burg Stahleck, Bacharach, Lorch and Burg Nollig 1817 by Joseph Mallord William Turner 1775-1851

Fußweg kurz vor Kaub (in Richtung Bingen), Blick auf die Pfalz

Diese Ansicht der »Pfalz bei Kaub« bot sich Turner erst auf seiner Rückreise von Mainz nach Köln am 27. August 1817. Vom Schiff aus skizziert er die ehemalige Zollburg auf der kleinen Flussinsel mit Burg Gutenfels auf der rechten Anhöhe. Die vielen Zeichnungen, die Turner auch schon während seines Fußmarschs angefertigt hatte, zeigen seine Faszination für dieses außergewöhnliche Bauwerk. In diesem Motiv kombiniert er mehrere Bleistiftskizzen zu einer heiteren Gesamtkomposition. Es ist eine der wenigen Burganlagen des Mittelrheintals, die nicht von der napoleonischen Armee zerstört wurde. Die Pfalzgrafenstein ist heute im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz und kann besichtigt werden.

Aquarell, 1817
Wasser und Deckfarbe auf grau laviertem Papier
Größe:190 x 305 mm
Sammlung: Privatbesitz
Referenz: Witon 643